1974 – Evolution eines Klassikers

Ein technologischer Quantensprung, der in den 70er Jahren die Ära des automatischen Ver- und Entriegelns der Autotür einläutet, ist die Erfindung der Zentralverriegelung, die Kiekert als erster Zulieferer am Markt vorstellte. Plötzlich wurde es möglich, mit dem Abschließen der Fahrertür gleichzeitig auch alle anderen Türen am Wagen zu verriegeln. Über die Jahre hinweg wird die Zentralverriegelung ständig weiterentwickelt. Bald schon lassen sich auch Kofferraum und Tankklappe über die Zentralverriegelung verriegeln und entsperren.

Selbst ohne direktes Ansteuern schließen sich die Türen mittlerweile: Neuste Zentralverriegelungen verriegeln ab einer Geschwindigkeit von 8 km/h automatisch das Fahrzeug. Und nicht nur in Sachen Sicherheit, auch in Sachen Gewicht hat sich die Zentralverrieglung enorm weiterentwickelt. Früher musste in jede Tür ein Schließzylinder verbaut werden, heute ist das nicht mehr nötig, was Kosten und Bauraum spart.  

Zurück